Me Made Mittwoch · Schneiderei · unter der Nähmaschine

Me Made Mittwoch #28: einfacher Bleistiftrock aus Strick

Liebe KleidermacherInnen,

beim heutigen Me Made Mittwoch, meinem ersten in diesem Jahr, stelle ich euch meinen neuen Bleistiftrock vor, der entspannter nicht sein könnte. Dazu trage ich mein erstes selbstgestrickes Tuch mit Lace-Muster.

ok6iaiqqrnuxtv5wdgdzcw_thumb_3989

Nach dem Schnitt des „EasyKnit-PencilSkirt“ aus dem Buch „Gertie Sews Vintage Casual“ von Gretchen Hirsch habe ich mir aus einem Strickstoff in cremeweiß mit schwarzen Streifen binnen kürzester Zeit einen neuen Rock genäht. Auf Grund des dehnbaren, aber dennoch formhaltenden Materials passt er sehr gut in meinen Alltag. Gleichzeitig bietet die schmale Silhouette eine schöne Abwechslung zu meinen weiten Röcken und bleibt trotzdem dem Stil der 40er, 50er und 60er Jahre treu, den ich so gern mag. Schon seit einiger Zeit wollte ich mir einen … zwei … drei schmale Röcke mit Sitz in der Taille nähen, doch mit den klassischen Bleistiftröcke aus Webstoff lässt es sich so schwer Fahrrad fahren. Aus dem Strickstoff aus meinem Lager, gekauft vor einigen Monaten bei Stoff und Stil, wollte ich eigentlich mal einen Cardigan nähen. Nachdem ich die beiden amerikanische Strickerinnen des „Hey Sister-Podcasts“ mit Bleistiftröcken aus Jersey kombiniert mit selbstgestrickten Tüchern gesehen habe, war ich froh, dass ich die Jacke entgegen meiner Pläne noch nicht zugeschnitten hatte. Mit zwei Seitennähten und dem Einsetzen eines breiten Gummibandes als Bund, das dann unauffällig im Stoff eingeklappt und an vereinzelten Punkten festgeheftet wird, war der Rock im Nu fertig gestellt und passte auf Anhieb.

fem5fddqoinjf9ngvnp4q_thumb_3b5c

wbvjfynzqnm6wxs4ainadg_thumb_3b60

Auch der Saum ist lediglich umgeklappt und mit einer flexiblen Naht festgenäht. Dafür habe ich seit Langem einmal wieder eine Zwillingsnadel genutzt – das ist überhaupt nicht kompliziert, und dennoch freute ich mich, eine von mir nicht oft genutzte Technik wieder einmal hervorholen zu können. Das eine einzige Schnittteil, welches der Rock braucht und doppelt zugeschnitten wird, ist so gut geformt, das Bund und Saum nach der Verarbeitung toll aussehen und keinerlei Fältchen ziehen.

ufid3tfssscakzzxm06qhg_thumb_3b64

Mittlerweile habe ich einen weiteren Rock nach dem Schnittmuster zugeschnitten, diesmal aus einem grünmelierten Sweatshirtstoff. Auch das ein ungeplantes einfaches Projekt aus einem Stoff in meinem Lager, das ich plötzlich und unbedingt zuschneiden musste – diesmalm, nachdem ich Nadines Beitrag im Rahmen von „12 Colors Of Fashion“ gelesen habe. Und da das noch nicht genug ist, nähe ich gerade bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr einen Rock nach dem Schnittmuster „Ultimate Pencil Skirt“ von Sew Over It – ein tolles Schnittmuster, dessen Passform so gut zu meiner Figur passt, wie ich es nicht erwartet hätte.

l1tfqusdkexgcy8hhavg_thumb_3900

Den ersten Rock nach diesem Muster stelle ich bald im Rahmen unserer wöchentlichen Treffen auf dem Blog des Me Made Mittwoch vor. Dabei kann dann bestimmt schon davon berichten, wie alltagstauglich sich die neuentdeckte schmale Linie in meinem Alltag erweist.

Viele Grüße, K*

Advertisements

7 Kommentare zu „Me Made Mittwoch #28: einfacher Bleistiftrock aus Strick

  1. Sehr schöner Rock und dann auch noch so einfach zu nähen! Streifen gehen ja bei mir immer, nur als Rock hab ich mich in eng noch nicht getraut. Bei dir schaut es klasse aus und der andere Rock wird sicher genauso hübsch, ich bin gespannt!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s